ÖPNV Raum Teltow

Internetdiskussion zu Verkehrsthemen im Südwesten Berlins, insbesondere im Raum Teltow & Stahnsdorf & Kleinmachnow
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Geringe Fahrgastnachfrage verhindert Halt des RE5 in Teltow

Nach unten 
AutorNachricht
Fanter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Alter : 72
Ort : Teltow
Anmeldedatum : 04.08.07

BeitragThema: Geringe Fahrgastnachfrage verhindert Halt des RE5 in Teltow   Di 9 Okt - 13:49:42

Zur Zeit wird im Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung (MIR) gemeinsam mit dem VBB und regional ansässigen Gremien, die sich mit Fragen des Schienenpersonen-Nahverkehrs (SPNV) auseinandersetzen, in Regionalkonferenzen der Landesnahverkehrsplan (LNVP) Brandenburg 2008 - 2012, speziell bzgl. des SPNV, vorbereitet. Die Diskussionen, in die auch die Kommunen einbezogen sind, basieren auf einem noch unveröffentlichten Entwurf des LNVP, der bis 31.10. 2007 fertigzustellen ist, um anschließend im Landtag beschlossen zu werden.

In unserer Region werden in diesem Zusammenhang vor allem die Themen
- Halt des RE5 in Teltow (Großbeeren)
- S-Bahn-Lückenschluss Teltow-Stahnsdorf-Wannsee/Zehlendorf
- Wiederertüchtigung Stammbahn
- Anbindung des Flughafens BBI per Schiene
diskutiert.

Ergebnisse von Untersuchungen des VBB zu Potenzialen in bestimmten Verkehrskorridoren und Kosten-Nutzen-Betrachtungen führen bzgl. des Titelthemas gegenwärtig zu folgenden Aussagen:
- Der Halt des RE5 in Teltow/Großbeeren wird zur Zeit nicht mehr ernsthaft erwogen, da das Fahrgastpotenzial (z.B. ca. 250 Fahrgäste in Teltow/Tag) als zu gering eingeschätzt wird. Die fahrplantechnologischen Probleme sind dafür nun nicht mehr entscheidend (Aussage A. Schäfer, VBB-Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement).
- Die wichtigen Kooperations-Beziehungen am neuen Knoten Teltow zu den Buslinien werden als nicht wesentlich angesehen, um das Bahnangebot zu verbessern.
- Auch die Problematik einer Aufteilung des Verkehrsangebotes auf die Bahnhöfe Lichterfelde Ost, Teltow und Großbeeren werden zur Zeit nicht diskutiert, obwohl angeblich die Effektivitätssteigerung der Verbindungen wegen des Geldmangels im Mittelpunkt steht. Dieser Widerspruch, der auch durch tageszeitlich differenzierte Verkehrshalte nicht gelöst werden soll, ermöglicht damit auch keine optimale Gestaltung der zahlreichen Bus-Anbindungen!

Alles in allem werden die betroffenen Kommunen noch einmal nachfordern müssen! Die Erfolgschancen für einen RE5-Halt in Teltow sehen allerdings nicht sehr rosig aus !!


Zuletzt von am So 14 Okt - 21:39:05 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.bit-ev.de
Giovanni



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 09.10.07

BeitragThema: Re: Geringe Fahrgastnachfrage verhindert Halt des RE5 in Teltow   Di 9 Okt - 17:04:01

Es sollte bedacht werden, ob und wann der Halt des RE5 in Teltow notwendig ist, da dieser Halt für Fahrgäste aus anderen Orten eine Fahrzeitverlängerung darstellt.

Wirklich nötig ist dieser erst nach Betriebsschluss des RE4, dafür aber in beide Richtungen.
Wichtiger wäre, besonders für andere Orte, dass der Fahrzeitverlust durch die Überholung des RE4 in Teltow durch den EC der Linie nach Dresden gemindert wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Weber
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Alter : 28
Ort : Teltow
Anmeldedatum : 02.08.07

BeitragThema: Re: Geringe Fahrgastnachfrage verhindert Halt des RE5 in Teltow   Mi 10 Okt - 20:35:45

Willkommen im Forum!

In politischen Sachen kenne ich mich nicht so sehr aus. Ich halte es aber für notwendig, den Halt des RE5 für alle Fahrten in diesen Plan aufzunehmen. Man muss ihn ja nicht überstürzt einführen, aber andernfalls könnte man sich eine gewisse Planungsfreiheit verbauen!
Im Raum Großbeeren gäbe es durchaus Sparpotential. Man denke nur an die parallel fahrenden Linien 621+702 oder die unkoordinierte 5-fach-Anbindung Großbeerens durch 703,704,710/11.
Mit etwas Ideenreichtum und em RE5-Halt hätte man langfristig Lösungsmöglichkeiten, mit denen wohl auch die Anzahl der Zusteiger erhöht werden könnte.
Die Ludwigsfelder hätten damit eine 2 Minuten längere Fahrzeit, das ist wahr, doch die Linie hat Zwangspunkte in Neustrelitz, Lu. Wittenberg/Falkenberg(E) und der Halt wäre ganz gut machbar - irgendwas muss sich der VBB damals ja gedacht haben.
Der RE3 muss selbstverständlich nicht anhalten, da die Fahrzeit nach Blankenfelde jetzt schon sehr leidet. Ich erinnere gern daran, dass die Dresdener Bahn laut DB-Netz keine Langsamfahrstellen hat und für 160 km/h ausgebaut ist. Rolling Eyes

Die anderen angesprochenen Projekte sind mit einem enormen finanziellen Aufwand verbunden - der RE5-Halt jedoch nicht. In Belzig (also Verglich zur halb so großen Kreisstadt) lässt man die Züge nach Dessau ja auch nicht durchfahren...

_________________
"Stau muss etwas Schönes sein, sonst würden nicht so viele mitmachen."

...und Busfahrer sind nicht die Sündenböcke der Nation!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.agenda21-teltow.de/index.php
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Geringe Fahrgastnachfrage verhindert Halt des RE5 in Teltow   

Nach oben Nach unten
 
Geringe Fahrgastnachfrage verhindert Halt des RE5 in Teltow
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Großbrand im Staatstheater verhindert

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
ÖPNV Raum Teltow :: SPNV :: Vorhandene Schienenwege-
Gehe zu: